Vakuumkaschieren

Home     Begriffs-ABC     Vakuumkaschieren

Vakuumkaschieren

Beim Vakuumkaschieren wird ein Trägerteil mit einer aufgewärmten Folie, im Regelfall PVC oder TPO, mittels einem Klebstoffsystem das entweder auf den Träger, die Folie oder Beidem aufgetragen ist, verklebt. Das Trägerteil muss hierzu die entsprechende Luftdurchlässigkeit, meist erzielt durch entsprechend kleine Bohrungen, aufweisen, um ein Ansaugen der Folie mittels Vakuum und damit Erzeugen des notwendigen Klebedrucks zu ermöglichen. Diese Verfahren wird häufig bei der Oberflächenveredelung von Instrumententafeln und Türverkleidungen eingesetzt.